Die Laufmaus – erster Eindruck eines Laufeinsteigers

Vor einiger Zeit haben wir in Kooperation mit dem Hersteller die Laufmaus zum Testen verlost. Es gab fünf glückliche Gewinner, die wir jeweils mit einer Laufmaus ausstatten konnten. Einer dieser Tester war Michael aus Essen. Das Spannende an Michael ist, dass er sich noch zu den Laufanfängern zählt, denn er hat Ende 2018 mit Mitte 40 erst mit dem Laufen begonnen. Nach einer gesundheitsbedingten Pause zu Beginn seiner neuen Laufkarriere ist er nun bei 3-4 Läufen pro Woche und kommt so auf gut 250 km pro Monat.

Seit einiger Zeit hatte er aber immer mal wieder kleiner Beschwerden beim Laufen, gerade in einer Körperhälfte. Daher kam die Laufmaus für ihn wie gerufen. Er hatte bei uns auf Facebook einen Bericht über diese Laufhilfe gesehen und musste sofort bei der Verlosung mitmachen. Dass ihn das Losglück hold war, freute ihn umso mehr. Also hieß es jetzt testen, testen, testen.

Und das hat Michael dann auch getan. Sein erster Eindruck von der Laufmaus: das Material fühlt sich neutral an und das leichte Produkt liegt angenehm in der Hand. Beim Loslaufen hat er die Laufmaus noch wahrgenommen, dafür aber auch kurze Zeit später ganz vergessen. Was ihm aber aufgefallen ist: Die Hände gehen hoch Richtung Brustkorb und der Körper richtet sich auf. Somit wird das Werbeversprechen eingehalten. Ein weiterer positiver Effekt, den Michael festgestellt hat: durch die leicht veränderte Haltung beim Laufen hat sich auch seine Pace um stolze 15 Sekunden verbessert. Und das nur durch die Laufmaus.

Sein Fazit zur Laufmaus

Die Laufmaus ist eine wirklich tolle Erfindung. Sie hilft dabei den Laufstil zu verbessern, was sich auf viele Bereiche positiv auswirkt. Für Michael eine absolute Kaufempfehlung.